Bürgerverein Wilhelmshagen-Rahnsdorf e.V.
Mitglied im Bündnis:
Besucher
HomeAktuellesÖPNVProjekte + BERDownloadsInteressenHintergrundArchivGästebuchLinksImpressumMitgliedNeue MitgliederKiezatlas
Kinder-u. Familienfestbilder
Vereinsausflüge
Ereignisse
Frühjahrsputzbilder
Informationen vergangener Jahre
aus dem Jahre 2017
aus dem Jahre 2016
aus dem Jahre 2015
aus dem Jahre 2014
aus dem Jahre 2013
aus dem Jahre 2012
aus dem Jahre 2011
aus dem Jahre 2010
aus dem Jahre 2009
aus dem Jahre 2008
aus dem Jahre 2007
Artikel aus "Kümmels Anzeiger" bis 2009
Historische Bilder
weitere Bilder
Archiv->Informationen vergangener Jahre->aus dem Jahre 2011
09.01.2011

Jubiläen 2011

Eine Aufstellung von Jubiläen und Jahrestagen des jahres 2001 rund um diese Region finden Sie hier.

09.01.2011

"Bismarck"-Eiche

Dieses Fundstück zur Pflanzung der Eiche am Bahnhof Wilhelmshagen wurde ausfindig gemacht. Wer Schwierigkeiten beim Lesen hat, kann auf diese " Übersetzung" zurückgreifen.

09.01.2011

Straßenbenennung in Rahnsdorf - Ehrung für drei langjährige Fährmänner

Seit dem 20. Dezember 2010 wird auf Straßenschildern in Rahnsdorf an die drei langjährigen Fährmänner der Spreewiesen erinnert, die in den letzten hundert Jahren viele tausend Passagiere mit Muskelkraft zwischen Müggelheim und Rahnsdorf übersetzten.
Die bisherigen Nummernstraßen 567a, Fußweg 552 und 13a wurden nach den Fährmännern Richard Hilliges (aktiv zwischen 1911 und 1942), Richard Hörnke (aktiv zwischen 1947 und 1978) und Paul Rahn (aktiv zwischen 1978 und 2002) benannt. Die Idee zur Straßenbenennung stammt vom Heimatverein Köpenick. „Unsere Fährmänner sind ein Stück Heimatgeschichte und verdienen es, für die Nachwelt bewahrt zu werden“, meint der Vereinsvorsitzende Stefan Förster.
Die einst von Hilliges begründete Fähre gibt es noch immer. Heute verkehrt die F 24 von Ostern bis Anfang Oktober als Saisonlinie der BVG. 36 Meter liegen zwischen beiden Ufern. Immer noch wird der Fährkahn „Paule III“ mit der Hand ans jeweils andere Ufer gerudert. In 2011 steht die 100-Jahr-Feier der Fähre an.
Wer Erinnerungen oder Bildmaterial der legendären Fährmänner beisteuern kann, meldet sich bitte beim Heimatverein Köpenick: 0170 / 728 48 85 oder stefanfoerster@gmx.net
Das Anschreiben zur Straßenbenennung finden Sie hier.

20.01.2011

Rezension zum Buch „Leben zwischen den Seen“

Bei amazon.de fanden wir eine weitere Rezension zum Buch „Leben zwischen den Seen“
(ISBN-Nummer: 978-3-89626-912-6, Preis: € 36,80) vorrätig in der Buchhandlung „vielseitig“, Elke Wolf, Püttbergeweg 3, 12589 Rahnsdorf

22.01.2011

(aktualisiert am 24.01.)

Bürgerinformationsveranstaltung BBI

Mittwoch, 26.01.2011
19 Uhr in der Schule an den Püttbergen

Der BVWR läd alle Interessierten ein um Antworten auf Ihre Fragen zum Flughafen und einen Überblick über den aktuellen Stand zu geben. Darunter Karl Georg Maucher, Prof. Ulrich Geske, Christine Dorn und Eckard Bock. Die Moderation übernimmt Dr. Leonore Scholze-Irrlitz.

Unter Projekt--> Flughafen BER sind einige Dokumente hinzugekommen.

24.01.2011

Leserbrief zu unserer Vereinsarbeit

Am 22.01.11 wurde im „Kümmels Anzeiger“ ein Leserbrief veröffentlicht, für den wir uns auf diesem Weg bedanken möchten. Es ist schön, wenn die Arbeit unseres Vereins auch mal auf diese Weise gewürdigt wird.

24.01.2011

(aktualisiert am 25.01.)

Strandbad Müggelsee

Der Nebel um das Strandbad Müggelsee lichtet sich langsam. Seit der ersten Veröffentlichung der Stiftungsinitiative „Strandbad Müggelsee“ trauen sich immer mehr Konzeptentwickler an das Licht der Öffentlichkeit, um Ihre Ideen den eigentlich Betroffenen, d.h. den Nutzern des Strandbades vorzustellen. Lesen Sie hier mehr unter der Rubrik Zeitungsartikel..

25.01.2011

Anfrage zur frühzeitigen Bürgerbeteiligung zum Bebauungsplan "Rübezahl"


Die Anfrage Bebauungsplan "Rübezahl" finden Sie hier.

09.02.2011

Antwort zum Bebauungsplan "Rübezahl"


Die Antwort zum Bebauungsplan "Rübezahl" finden Sie hier.

13.02.2011

Aufruf

Anlässlich des 151. Geburtstag von Clara Müller- Jahnke am 05.02.2011 waren einige Mitglieder unseres Vereins bei Herrn Schulte, dem neuen Besitzer des Hauses von Clara eingeladen. In der Tradition der vorherigen Besitzer möchten wir es gemeinsam für bis zu 12 Veranstaltungen im Jahr der Öffentlichkeit zugänglich machen. Dazu muss es allerdings erst wieder hergerichtet werden, sodass wir auf Ihre Unterstützung angewiesen sind.

Bei dem Haus handelt es sich um das im Jahre 1903 von der Dichterin Clara Müller- Jahnke und ihrem Mann, dem Maler Oskar Jahnke errichtete Haus in der Lassallestraße 67 (ehemals Pleßstraße).
Leider waren Clara bis zu ihrem Tod 1905 nur 2 Jahre in dem Haus vergönnt und nach dem Freitod von Oskar Jahnke im Jahre 1911 ging es in den Besitz des Malers Wilhelm Lategahn über. Der dort bis zu seinem Tod 1955 lebte und arbeitete. Dann übernahm die Familie der Tanz- und Gymnastiklehrerin Dora Jaeger- Bartsch das Haus, die vor 2 Jahren 98-jährig verstarb.

Gemeinsam mit dem derzeitigen Eigentümer möchte daher der Bürgerverein Wilhelmshagen- Rahnsdorf e.V. die repräsentativen Räume im Erdgeschoss wieder herstellen und für kulturelle Veranstaltungen, wie Lesungen und Vernissagen der Öffentlichkeit zugänglich machen. Wir suchen daher nach Handwerkern und Spendern, die uns bei diesem Anliegen unterstützen. Aber auch wer noch historische Aufnahmen von diesem Haus besitzt, sollte sich bei uns melden.

Spendenkonto:
BV Wilhelmshagen- Rahnsdorf e.V.
Postbank Berlin
Bankleitzahl: 1001 0010
Kontonummer: 0687 505 105
Kennwort: CMJ-Haus
cmj

Kontakt:
Jens Laue
Grenzbergeweg 36
12589 Berlin
Tel.: 0177/ 648 11 87
Email: bvwr@arcor.de

Interessierte sollten auch einen Blick in diese Datei wagen.

18.02.2011

Strandbad Müggelsee: „Etwas besseres ermöglichen! (W. Sittler)“

Aufgrund der aktuellen Berichterstattung haben wir in unserem Vereinsarchiv gestöbert, um die Position unseres Vereins zum Strandbad aus dem Jahre 2004 zu recherchieren. Denn in diesem Jahr führte unser Verein eine Bootstour entlang des Nordufer des Müggelsee durch, und wenigstens den Teilnehmern an dieser Bootstour war seit dem 10.09.2004 bekannt, dass auch der BVWR durchaus bereit gewesen wäre, sich mit seinen Ideen und Vorschlägen zur Revitalisierung des Strandbad Müggelsee unterstützend einzubringen. Lesen Sie hier mehr dazu.

15.02.2011

Sachstand zum B-Plan „Rübezahl“

Mit dem Schreiben vom 25.01.2011 erfragte unser Verein den aktuellen Sachstand zum Bebauungsplanverfahren VE9-27 „Rübezahl“. Darauf erhielten wir vom 09.02.2011 eine weitere Zwischennachricht.

Falls die Anzeige nicht klappt, bitte rechts oben in der PDF-Anzeige den "Download-Button" drücken, runterladen und dann lokal anzeigen lassen.

01.03.2011

(aktualisiert am 03.03.11)

Frühjahrsputz 2011

Zum alljährliche Frühjahrsputz wurden auch 2011 alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen.
Termin war: Samstag, 9. April 10 Uhr
Da die BSR nicht überall ihren Dienst verrichten kann, rufen wir jedes Jahr auf unseren Ort ansehnlich und attraktiv zu erhalten. Große Mülltüten wurden gestellt. Die Freunde des Strandbades Müggelsee e.V. waren auch dabei, sodass es folgende Treffpunkte gab.

  • Bahnhof Wilhelmshagen
  • Seestraße/Mühlenweg
  • Fürstenwalder Allee Grundschule
  • vor den Püttbergen Hochlandstraße
  • Strandbad Müggelsee, Bereich Luft-u. Lichtbad

Abschließend wurden alle Teilnehmer zur „Auswertung“ in lockerer Runde um 12:00 Uhr ins Bistro „Zweiblum“ am S-Bahnhof Wilhelmshagen recht herzlich eingeladen.

14.03.2011

Protokoll der Zusammenkunft mit der BSR

Zum Thema Straßenreinigung fand ein Treffen mit der BSR statt. Das Protokoll dazu.

27.03.2011

(aktualisiert am 06.04.11)

Demonstrationen gegen BBI

Das Thema Flughafen Schönefeld ist jetzt als eigenes Projekt vorzufinden. Darin sind alle weiteren Informationen und Downloads thematisch eingegliedert.

15.04.2011

Mitgliedervollversammlung 2011

2011 fand die MV 06.05.2011 im Ulmenhof statt.

  • Ort : Saal der Diakonie Werkstätte des Ulmenhofes

Da es sich um eine Wahlveranstaltung handelte, war eine zahlreiche Teilnahme erwünscht. Die komplette Einladung sowie die Tagesordnung sind im geschützten Mitgliederbereich unter Downloads abrufbar.

 

01.05.2011

Sprechstunde

  • Die Gemeinschaft der Wasserfreunde Neu Venedig und der Bürgerverein veranstalteten am 07.05.2011 eine gemeinsame Sprechstunde für weitere Vorschläge, Fragen und Hinweise. Die Einladung gab es hier.
  • Am 14.03.2011 waren 2 Vertreter der Berliner Stadtreinigung (BSR) in den Erweiterten Vorstand eingeladen. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Auf der Rahnsdorf.net Internetseite gibt es einen Nachtrag zum Frühjahrsputz.
05.06.2011

Großdemonstration

Die Demonstration am 05.06.11 war wieder eine gemeinschaftlich organisierte Veranstaltung. Es trafen sich die verschiedenen Bürgerinitiativen und Interessengruppen in Schönefeld, um ihren Protest auszudrücken. Einer der Höhepunkte war der von einer Hessenwinkeler Nachbarin organisierte Auftritt des Star-Tenors Timothy Richards von der Komischen Oper Berlin, der (sinnigerweise und zur Überschrift dieses Flyers passend) die Arie „Nessun dorma“ („Keiner schlafe“) vortrug.
18.06.2011

Der Sternmarsch

Der Sternmarsch am 18.06.11 war eine vom „Bündnis Südost“ speziell für unsere Region organisierte Veranstaltung, bei der alle durch die Ost-Start-/Lande-Routen Betroffenen ihren Protest und ihre Forderungen artikulieren konnten. Flyer
19.06.2011

13. Kinder- und Familienfest des Bürgerverein Wilhelmshagen-Rahnsdorf e.V. vom 19.06.11 am S-Bahnhof Wilhelmshagen

Am 13. Kinder- und Familienfest haben wieder viele Einrichtungen, Institutionen und Vereine von Wilhelmshagen, Rahnsdorf, Neu Venedig und Hessenwinkel mitgewirkt. Das Programm für Jung und Alt war bunt und interessant. Dazu gehörten neben Sport- und Spielwettbewerben, Kinderschminken, eine Hüpfburg, Kutschfahrten, Kistenklettern, Torwandschießen auch ein Kindertheater. Der Kiezklub Hessenwinkel (ehemals NBZ) hatte mit einigen Gruppen wie z.B. Bauchtanz, Trommeln oder Steppen für Aufmerksamkeit gesorgt. Ebenfalls beteiligten sich wieder die örtlichen Kindergärten und die Grundschule an den Püttbergen, sowie die Jugendgruppe des Bürgervereins Wilhelmshagen-Rahnsdorf e.V. am bunten Treiben. Für Musik, Essen und Trinken wurde gut gesorgt (Grillen, Gulaschkanone, selbstgebackener Kuchen). Der Eintritt war frei. Ab 11 Uhr begann das Bühnenprogramm, die Sportaktivitäten begannen ab 14 Uhr. Gegen 17.30 Uhr wurde die Siegerehrung zu den einzelnen Sportdisziplinen durchgeführt.
14.07.2011

Nachtrag zum bezirklichen Radverkehrskonzept

Zu den Hinweisen unseres Vereins zum Radverkehrskonzept des Bezirksamts Treptow-Köpenick von Berlin aus dem Jahre 2009 erhielten wir bereits 2011 eine Antwort vom Stadtplanungsamt. Weitere Informationen finden Sie in der Antwort. und in der dazugehörigen Anlage.
Berlin Schulferien map

Not-Telefon und -Anschriften
Not-Telefone

Wissenswertes über Rahnsdorf
Wissenwertes zu Rahnsdorf
von der Webseite "Bürger für Rahnsdorf"

letzte Änderung(Aktuelles): 02.07.2018
Seit: 16.03.2015Online: 3
Heute: 15 Gestern: 36
Woche: 51 Monat: 592
Jahr: 7605 Gesamt: 27858
Meisten Besucher: 120 am: 16.03.2018
';